blogalternativa

Reisegepäck für Brasilien


In den Koffer für eine Reise nach Brasilien gehören auf jeden Fall Mittel gegen Übelkeit und Durchfall (nicht jedem bekommt die brasilianische Küche auf Anhieb…) sowie Schutzmittel vor Insekten. Auch für die Behandlung nach Stichen durch Insekten sind Mittelchen einzupacken. Natürlich gehört eine gute Sonnenschutzcreme ebenso zum Reisegepäck wie ein Mittel zur Behandlung eines Sonnenbrandes.

Sie sollten wissen, dass in der Großstadt zwar viele Apotheken den ganzen Tag über geöffnet haben. Wer aber in einer kleinen Stadt unterkommt oder gar in einer ländlichen Region, muss damit rechnen, dass es schwer werden könnte, an Medikamente zu kommen. Daher gehören auch Dinge in den Koffer, die in die normale Hausapotheke gehören, wie Binden und Pflaster, Desinfektionsmittel, Fieberthermometer und Mittel gegen Fieber sowie Grippe, Schmerzmittel, Mittel gegen Allergien, Blähungen, Sodbrennen und Herpes, Verhütungsmittel und Mittel zur Malaria-Vorbeugung beziehungsweise ein Malaria Notfallmedikament.

Für die heißen Tage ist leichte Kleidung aus Baumwolle die beste Lösung. Als Schutz für den Kopf empfiehlt sich eine Kopfbedeckung, auch eine Sonnenbrille mit UV-Schutz gehört in den Koffer. Es muss je nach Reiseregion mit teilweise kühlen Abenden gerechnet werden, auch dafür sollten Sie Kleidung vorsehen. Lange Kleidung kann vor allem in stark klimatisierten Hotels oder Museen sinnvoll sein, außerdem bietet sie sich als Schutz vor Mücken an. Ebenso gehört mindestens ein Paar Sneakers mit ins Gepäck, denn vor allem in ländlichen Gegenden sind diese praktischer und sicherer als Sandalen und in der Stadt vielerorts auch abends durchaus noch gesellschaftsfähig.

Wer mit Laptop oder sensibler technischer Ausrüstung durch ländliche Gebiete Brasiliens reist, kann sich einen entsprechenden Spezialkoffer anschaffen oder anfertigen lassen, um die Geräte zusätzlich zu sichern und effektiv vor Stössen, Staub und Feuchtigkeit zu schützen. Ausserdem sollte dringend bedacht werden, dass die Netzspannung ortsabhängig zwischen 110 V oder 220 V variieren kann. Beispielsweise beträgt die Netzspannung in der Grossstadt Salvador da Bahia 110 V, in einigen umliegenden Ferienorten wie Morro de Sao Paulo dagegen 220 V. Selbst Brasilianer vergessen dies gelegentlich und ärgern sich in der Folge über verschmorte Aufladegeräte und Rasieraparate. Bei der Einfuhr von mehr als einem Laptop pro Person kann es Schwierigkeiten geben.

Touristen mit körperlichen Behinderungen sollte klar sein, dass Barrierefreiheit in vielen Teilen Brasiliens keineswegs selbstverständlich ist. Angebote von Hotels und Pensionen bezüglich barrierefreier Unterbringung sind oft Auslegungssache und sollte gut geprüft werden. Auch die Ausrüstung auf jeden Fall möglichst flexibel, leicht und witterungsfest sein - einen reise- und tropentüchtigen Rollstuhl oder Rollator kaufen sollte man mit Sicherheit eher bei einem spezialisierten Fachhändler in Deutschland statt vor Ort. Der renomierteste Anbieter für Naturbegegnungen/Abenteuerurlaub für Behinderte in Brasilien ist die in Sao Paulo ansässige Organisation Aventura Especial, die auch von Behinderten geleitet wird.

Dinge, die für den täglichen Bedarf notwendig sind, dürfen zollfrei nach Brasilien eingeführt werden. Dazu gehören Schuhe, Kleidung, Bücher, eine Kamera, Sportausrüstung und ein Fahrrad. Devisen können mitgenommen werden, dürfen aber den Wert von 10.000 Real nicht überschreiten. Geht es dann zurück nach Hause, dürfen maximal 400 Zigaretten, zwei Liter Wein oder ein Liter Spirituosen ausgeführt werden. Wer mehr mitnehmen will, muss dafür Gebühren beim Zoll entrichten.