blogalternativa

Orkut - das soziale Netzwerk Nummer 1 in Brasilien


Orkut ist das beliebteste und meistbesuchte soziale Netzwerk in Brasilien. Hierzulande besser bekannte soziale Netzwerke wie Facebook oder MySpace sind in Brasilien ebenfalls präsent und befinden sich im Kommen, liegen aber derzeitig noch weit hinter Orkut zurück. Orkut trägt den Namen seines Schöpfers Orkut Büyükkökten, einem türkischen Chef-Programmierer der Firma Google. Als Orkut im Jahr 2004 online ging, gehörte es zu den ersten sozialen Netzwerken überhaupt. Ursprünglich ausschliesslich für den US amerikanischen Markt konzipiert, entwickelte sich Orkut in den Folgejahren zum sozialen Netzwerk Nummer 1 in Brasilien und gilt heute als ein Schulbeispiel zur Dynamik der viralen Kommunikation im Internet.

Anfänglich wurde Orkut überwiegend von US Amerikanern genutzt. In der Folge kam es aus bis heute nicht vollständig geklärten Gründen - vermutlich unter Mitwrkung von in den USA und Europa ansässigen Brasilianern - zu einer digitalen Mundpropaganda, durch die sich massenhaft brasilianische Nutzer bei Orkut anmeldeten, die schliesslich die mit Abstand grösste Gemeinde des Netzwerks bildeten. Diese Episode wird gelegentlich als "Brazilian Takeover" bezeichnet gilt als Paradebeispiel für die Wirkungsweise viraler Phänomene im Internet. Um 2005 war für viele junge Brasilianer der Einstieg ins Internet im Prinzip identisch mit einer Anmeldung bei Orkut -  oft wurden zu dieser Zeit die Begriffe "Orkut" und "Internet" in Brasilien gar synoym verwandt.

Durch die vielen Millionen brasilianischer Benutzer kam es zu diversen juristischen Querelen, die sich besser in Brasilien als in den USA lösen liessen. Daher verlegte Orkut 2008 seinen Sitz von Kalifornien nach Belo Horizonte im Bundesstaat Minas Gerais. Im April 2010 kamen 48 Prozent aller Orkutnutzer aus Brasilien, 39% aus Indien und nur etwa 2% aus den USA. Im Oktober 2010 zählte Orkut 100 Millionen aktive Nutzer.